MARIE TAK VAN POORTVLIET MUSEUM DOMBURG

HURRA!

DAS MUSEUM HAT WIEDER GEÖFFNET, TÄGLICH VON 10.00 – 18.00 UHR.

KEINE RESERVIERUNG NÖTIG

DER MUSEUMSLADEN UND DIE TOURIST INFO SIND TÄGLICH VON 10.00 – 18.00 UHR GEÖFFNET

  • FOTOAUSSTELLUNG

    Sommer 2021 – DOMBURG SPEZIELL I. Sonderfotos vom Besonderen Domburg

    5. Juni bis einschl. 5. September 2021

    Eine wirbelnde Fotopräsentation mit Werken von Danny Bastiaanse, Christiaan Bonebakker, Eric-Jan Broedelet, Joachim Hofmann-Göttig, Jos Hugense sr., Jos Hugense jr., Jan de Jonge, Wout Kole, Cees Maas, Peter Jan Margry, Vincent Mentzel, Ko Jan Provoost, Renée Roukema und Piet van Sluijs.

    Auswahl Vincent Mentzel und Francisca van Vloten

    Etwa 150 Fotos von 14 leidenschaftlichen Fotografen. Von ruhigen Momenten und lebhaften Aktivitäten, von privaten Orten und Panoramablick, von Bewohnern von Domburg und Badegästen, von Meer und Land, Manteling und Dorf – und von winzig bis groß.

  • IM MUSEUMSGARTEN

    SKULPTUREN VON LIAN MOENS 5. Juni bis einschl. 5. September 2021

  • 12. Sept. 2021 bis einschl. 24. April 2022

    DIE ENTHÜLLUNG. EINFÜHRUNG IN EINE SAMMLUNG

    Die Ausstellung Die Enthüllung. Einführung in eine Sammlung stellt dem Besucher des MTVP Museum Domburg wichtige Werke aus der europäischen Gemäldesammlung vor, die vom ICEAC, dem International Centre for the Research and Documentation of European Artists’ Colonies in Domburg, verwaltet wird.

    Die Ausstellung zeigt so unterschiedliche Werke wie Pieter Oyens‘ Porträt seines Bruders David am Klavier; Toorops beeindruckende symbolistische Lithographie De Zaaier von 1895 aus der Sammlung der Malerin, Schriftstellerin und Kunstkritikerin Grada Marius; Ölgemälde von Maurice Góth aus De Panne und Domburg; eine expressionistische Landschaft des Groninger Malers Remko Watjer; ein Windschatten in den Domburger Dünen des ungarisch-niederländischen Malers Krisztián Horváth aus dem Jahr 2009; und De Oostkerk im flammenden Licht von Jac. Prince von 1969.

  • Erwartet Sommer 2022

    BEHARRT UND BEHERZT – DER WEG VON JO KOSTER UND DORA KOCH-STETTER

    Daß die niederländische Jo Koster und die deutsche Dora Stetter beide mit mehreren europäischen Künstlerkolonien in Verbinding gebracht werden können, kommt deutlich aus ihrer Arbeit zum Ausdruck. In einer prachtvollen Übersicht von unter anderem in Domburg, Staphorst, Heeze, Knokke und Ahrenshoop entstandenen Gemälden und graphischen Werken werden die Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen ihnen gezeigt.

    Mit Jo Kosters Arbeit als Leitfaden folgt die Sommerausstellung 2022 des MTVP Museum Domburg die Entwicklung von zwei Künstlerinnen die traditionell begannen, wonach die eine sich vor allem in französisch neo-impressionistischen und die andere sich vor allem in der deutschen expressionistischen Sinne entwickelte. Beharrt durchhaltend und beherzt verarbeitend; oder: Ihr Weg fragte Beharrung aber die Frauen waren beherzt!

Member of EuroArt

Partner of Eau & Lumière

In Co-operation with 

Part of